Der Unterschied zwischen Gefühl und Emotion

Der Unterschied zwischen Gefühl und Emotion

Der Unterschied zwischen Gefühl und Emotion

„Ein Gefühl ist das, was über die Sinnesorgane (das Sehen, Hören, Schmecken, Riechen etc.) an Impulsen und Empfindungen wahrgenommen wird, und somit in das Bewusstsein hineintritt.

Da ist Wärme; da ist Kälte; da ist Hunger; da ist Zittern…

Ein Gefühl ist immer ohne Bewertung.

Das hatte auch schon Immanuel Kant erkannt, von dem folgendes Zitat stammt:

“Die Sinne betrügen nicht, weil sie gar nicht beurteilen” 

Es wird einfach festgestellt, was da ist, ohne Urteil darüber, ob das gut oder schlecht, angenehm oder unangenehm ist. Es ist einfach so wie es ist! Punkt.

„Eine Emotion ist eine Bewertung dessen, was gefühlt wurde, und wie dies ausgedrückt wird:

  • Der Tee ist heiß – das ist angenehm.
  • Das Essen ist kalt – das ärgert mich.
  • Die Musik ist laut – das freut mich.

Eine Emotion ist eine Bewegung von innen nach außen.

Es geht um Ausdruck des gefühlten, um Handlung – und auch um Beurteilung.“

Fazit:

Ein Gefühl kannst Du nicht ändern – es ist so wie es ist. Doch Deine Beurteilung, Dein Ausdruck also Deine Emotion darauf schon. Emotion unterliegt Deiner freien Willens-Entscheidung! Du kannst Sie ändern – und damit auch Dein Verhalten auf bestimmte Gefühle anpassen und regulieren.

Vielen Dank für das Lesen dieser Wissensübermittlung!

Herzlichst

Sezai Coban

(Quelle: nach D.Broers – Die Macht der Zirbeldruese)

 


Post Your Thoughts