Bauchschmerzen, Magen- und Darmprobleme, “nichts” hilft! Was tun?

AgniSara copyIch erinnere mich daran, über einen Zeitraum von  ca. 18 Monaten, unter sehr unangenehmen Bauchschmerzen gelitten zu haben. Anfangs ignorierte ich dieses zusammenziehen, zucken und rebellieren von meinem Bauch. Doch die Symptome wurden immer unerträglicher. Auch im Schlaf machten sich meine Beschwerden deutlich bemerkbar.

Ich holte mir ärztliche Hilfe bei;

Untersuchungen, Ultraschall, Medikamente, Osteopathie, Ernährungsumstellung – manches half über einen kurzen Zeitraum die Schmerzen zu lindern, doch keines der mir bekannten und anerkannten Methoden erlösten mich von meinem Leid.

Und dann kam Sara! Agni Sara!

Nein, das ist weder eine Heilpraktikerin noch ein brasilianisches Top-Model 😉

Es ist eine Atem- bzw. eine Reinigungsübung aus dem Yoga mit folgenden Wirkungen:

Diese Atemübung löst Verspannungen und Verklebungen an den inneren Organen und massiert diese durch das Auf-und Ab-bewegen des Bauches, auf natürliche Weise. Ein sehr guter Effekt bei Magen- und Darmproblemen!

Die ersten Wochen war ich nach dieser Übung etwas erschöpft, da ich sehr starke Verspannungen im Bauchraum hatte. Danach konnte ich jedoch sehr gut einschlafen. Auch wirkte sie sich sehr positiv auf die Sexualorgane aus.

Die Übung eignet sich auch vorzüglich, wenn man sich innerlich blockiert fühlt und wieder frei werden will…

Am besten geeignet ist der frühe Morgen oder die Zeit kurz vor dem Schlafengehen, um diese Atemübung auszuführen!

Insbesondere empfehlenswert sind im Übrigen Zeiten, in denen der Magen nicht oder nur wenig gefüllt ist. “Man kann sie aber auch tagsüber machen, um das Sonnengeflecht wieder zu aktivieren, neue Kraft zu bekommen und mit frischem Enthusiasmus an eine neue Aufgabe zu gehen.”

Wichtig!

Unsere Schulmedizin und Ihre Medikamente sind sehr gut geeignet bei akuten Beschwerden, das möchte ich gar nicht in Frage stellen oder hier in meinem Schreiben davon abraten diese einzunehmen! Medikamente beseitigen Symptome, das kann hilfreich sein und den Weg zur Arbeit an der Ursache frei machen. Doch wenn sie bemerken, ihr Zustand wird nicht wesentlich besser, und bevor sie unter einem Summationseffekt von verschiedenen Medikamenten anfangen zu leiden oder auch eine Symptomverschiebung bemerken, kann ich ihnen die Agni Sara Übung herzlichst empfehlen!

Ich bin so begeistert von dieser Methode, dass ich auch einen Youtube-Video dazu gedreht habe.

Wichtig ist es das sie diese Übung, zu ihrem Wohle, mindestens 2 Wochen lang (Morgens und Abends) ausüben. Und das beste daran: es ist umsonst und sie sparen sich sogar die Wartezeiten im Patientenzimmer!

Viel Vergnügen damit und Danke für das Lesen meiner Post und Ihr Vertrauen!

mit einem guten Bauchgefühl

Sezai Coban

Ganzheitlicher Bewegungstherapeut, Autor & Tänzer

Quellen

-Mein Medikament Yoga – Stabil und selbstbestimmt leben mit Yoga

Yoga Vidia


Post Your Thoughts