Wie stärke ich meinen unteren Rücken? (Low Back Joker)

“Rückenschmerzen sind – nach Atemwegsbeschwerden –  der zweithäufigste Grund für einen Arztbesuch.“

80 bis 90% aller Erwachsenen leiden mindestens einmal an Rückenschmerzen und jeder 5te Mann und jede 7te Frau hat fast dauerhaft Rückenschmerzen in Deutschland.”

Betroffen sind vor allem Büro Angestellte und Arbeiter, die schwere Lasten heben, die Vibrationen ausgesetzt sind oder immer die gleiche Bewegung ausführen. Sowohl Fließbandarbeiter als auch Sportler beklagen sich über Schmerzen am unteren Rücken.

Zweifelsohne ist das Training ein wichtiger Bestandteil in der modernen Körpertherapie. Eine starker Bauchmuskel ist ebenso wichtig wie eine gute untere Rückenmuskulatur. Bauchmuskelübungen kennen wir zu genüge. Doch wie baue ich schmerzfrei und effektiv die Muskeln am unteren Rücken auf? Und vor allem eigenständig und ohne spezielle Geräte?

Da ich selbst immer wieder von “Low Back Pain” betroffen war, suchte ich nach einer mir stimmigen und helfenden Übung aus dem Yoga, und fand auch eine!

Ich wandelte sie ein wenig und zu Gunsten des unteren Rückens ab. Selber konnte ich die Stärkung deutlich wahrnehmen und leitete Sie auch in meinen Kursen in München an.

Das Feedback war grandios!

Manche meiner wertschätzenden Teilnehmer sprachen mich nach der Stunde nur auf diese eine Übung an, und bedankten sich dafür!

Das schöne am Yoga und den Übungen ist, sie wirken sofort!

Nach den erfolgreichen Wirkungen und tollen Feedbacks  entschied ich mich auch ein  Video  dazu zu drehen. Sie können sich darüber freuen, dass als positiver Nebeneffekt ihre Gesäß-Muskulaturen auch gestärkt werden!;)

Übung zur Stärkung des Unteren Rückens

Wichtig ist; wenn sie nicht professionell angeleitet werden, diese Übung BITTE gewaltfrei und nur so intensiv wie nötig und so sanft wie möglich auszuüben!

PS:

Sehr geehrte Leser, Betroffene und Patienten bitte lernen sie den Respekt vor ihren Muskeln. Denn Muskeln sind nicht dazu bestimmt, über lange Zeit in anhaltender Kontraktion oder in unveränderter Stellung, insbesondere nicht in vollständig verkürzte Stellung gehalten zu werden.

Wenn wir uns die Frage stellen, was uns bzw. unsere Gelenke bewegt und schmerzen an erster stelle auslösen, vorausgesetzt es ist kein von außen eintretendes Ereignis  wie ein Unfall, so ist die stimmige Antwort – die Muskeln!

Eine ganzheitliche und pro-aktive Haltung gegenüber ihren Muskeln und ihrer Gesundheit ist sehr empfehlenswert!

Denn Vor-Sorgen ist immer besser als Nach-Sorgen!

Vielen Dank für das Lesen dieser Post und Ihr Vertrauen.

Mit einem starken unteren Rücken

Sezai Coban

Ganzheitlicher Bewegungstherapeut, Autor & Tänzer

Quellen


Post Your Thoughts